Alternative Testverfahren (Teil 1) – Der RAC

Der RAC (reflexe auriculocardiaque) ist ein Pulsreflex, der sich am Handgelenk tasten lässt. Er findet Verwendung in der Ohrakupunktur. Ähnlich wie bei den Fußreflexzonen ist der gesamte Körper auf dem Ohr abgebildet. Die Punkte auf dem Ohr liegen aber sehr nahe beisammen. Somit könnte man ohne eine Kontrolle nie genau wissen ob man den richtigen Punkt gestochen hat. Tastet man den Puls des Patienten und geht mit der Nadel über das Arreal in dem sich der Punkt befindet, erhält man eine „Pulsantwort“ wenn man mit der Nadel über dem richtigen Punkt ist (Resonanzphänomen). Durch diese „Rückmeldung“ kann man mit der Ohrakupunktur nicht nur therapieren sondern auch diagnostizieren. Mit Hilfe des RAC kan man z.B. Materialien (Füllungskunststoffe, Metalllegierungen, Anästhetika, etc), Lebensmittelunverträglichkeiten oder Medikamente austesten. Auch ist der RAC sehr gut dazu geeignet Bisslagen oder Kiefergelenksstellungen zu überprüfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.