Neue Info-Seiten

nachdem wir die Spam-Attacke nun endgültig überstanden haben und unsere Seite wieder online ist haben wir die Inhalte überarbeitet und 2 neue Seiten eingefügt.

Die neuen Seiten finden Sie unter dem Menüpunkt „weitere Spezialgebiete“

Die „Causale Puls Resonanz ®“ (CPR) ist unsere Form der (Ohr-)Akupunktur, die hervorragende Ergebnisse erzielt in der Therapie von (hauptsächlich) chronischen Erkrankungen, bei denen die Schulmedizin versagt (Beispiel: Erst vor Kurzem gelang es uns mit der CPR einen Patienten, der seit über 10 Jahren an Tinnitus leidet, diesen in der Lautstärke von 100% auf 30% zu reduzieren (nach eigener Aussage des Patienten) – das ist unter Berücksichtigung der 10jährigen Dauer und der Schwierigkeit der Behandlung von Tinnitus an sich ein enormer Erfolg!)

Auf der Seite „Herdsanierung im Zahn- und Kieferbereich“ erfahren Sie interessante Details zu Zahnstörherden und deren Behandlung. Oft steht aber hinter einem Zahnstörherd noch ein tiefer liegendes Problem, welches wiederum mit der CPR ausfindig gemacht werden kann. So ist es uns in vielen Fällen möglich Zahnstörherde zu sanieren ohne einen Zahn ziehen zu müssen, weil durch die CPR die Ursache für den Herd behandelt werden kann.

Klicken Sie sich mal durch – es ist bestimmt für jeden etwas interessantes dabei!

…..wieder online!!

Nachdem unsere Website gehackt und dazu missbraucht wurde Massenmails zu versenden, wurde unsere Seite vom Betreiber des Servers gesperrt. Dies war am 08.03.14. Seit ein paar Stunden sind wir jetzt wieder online. Glücklicherweise ist die Site bei der Säuberungsaktion nicht beschädigt worden und läuft wieder einwandfrei. Eine Seite musste entfernt werden. Da sich unsere Interessen in der letzten Zeit aber sowieso auf andere Bereiche konzentrierten, ist dieser „Verlust“ leicht zu verschmerzen.

Wir haben die kleine Zwangspause auch dazu benutzt, die Seiten mal wieder zu überarbeiten und Neues einzustellen. Einige neue Seiten sind gerade im Entwurfsstadium und werden nach und nach in den nächsten Wochen online gehen. Hierzu gehören Themen wie Herdsanierung und metallfreie Versorgungen aus Vollkeramik. Schauen Sie doch demnächst mal wieder rein – es bleibt spannend.

 

Liebe Grüße

Dr. Achim Schmidt & Team

Website aktualisiert / erweitert

Gerade haben wir wieder neue Inhalte eingestellt.

Zum einen eine Seite über einen Power-Mundschutz für Sportler, der neben der Schutzfunktion auch noch eine leistungssteigernde Wirkung hat.

Zum anderen haben wir den nächsten Termin für unsere CMD-Sprechstunde aktualisiert. Am 20./21.07.12 haben Sie wieder die Möglichkeit sich kostenfrei zu informieren. (Anmeldung wie immer unter 0921/23770 zwingend erforderlich). Genauere Infos finden Sie hier.

Demnächst werden noch Seiten dazukommen über Herdsanierung und metallfreien Zahnersatz aus Vollkeramik.

Klicken Sie mal wieder rein!

Herzlichst

Ihr Dr. Achim Schmidt mit Team

professionelle Amalgamsanierung

Amalgam besteht zu ca. 40% aus Quecksilber. Quecksilber ist ein Nervengift. Die Dämpfe lagern sich nach dem Einatmen bevorzugt im Fettgewebe ab. Die „Isolation“ der Nerven (die sogenannten Myelinscheiden) besteht zu 99% aus Lipiden (Fett!). Deshalb ist gerade das Einatmen der Quecksilberdämpfe sehr gesundheitsschädlich. Aus diesem Grund haben wir unser Vorgehen bei der Entfernung alter Amalgamfüllungen perfektioniert. Über eine sogenannte Sauerstoffbrille (wird unter die Nasenlöcher gelegt) werden Sie mit medizinischem Sauerstoff „beatmet“. Dies verhindert das Einatmen der entstehenden Quecksilberdämpfe wirkungsvoll. Die Entstehung dieser Dämpfe wird aber von Anfang an minimiert indem wir:

  • die alten Füllungen bei niedrigen Drehzahlen entfernen (ca. 100 000 U/min – eine Turbine läuft mit ca. 400 000 U/min)
  • Einweg-Bohrer verwenden. Diese sind immer scharf, schneiden perfekt und minimieren die Hitze- und damit die Dampfentwicklung
  • Hartmetallbohrer statt Diamanten verwenden. Ein Hartmetallbohrer zerschneidet das Amalgam grob (große Einzelteile) während ein Diamant das Amalgam fein zerreibt (feiner Amalgamstaub – hohe Dampfentwicklung)

 

Dazu kommt noch daß wir:

  • zur Verhinderung des Verschluckens von Amalgamresten einen Kofferdam legen (Gummituch, das ALLE Kleinst-Teile auffängt)
  • wir Sie mit medizinischem Sauerstoff versorgen. Dieser „verdrängt“ die Quecksilberdämpfe wirkungsvoll!
  • wir die Sauerstoffsättigung Ihres Blutes mit einem Pulsoximeter wärend der gesamten Verabreichungszeit überwachen!

 

Daraus ergibt sich eine minimale Belastung für Sie und uns!
Bitte beachten Sie, dass dieses Vorgehen aufwändig ist und daher nicht in vollem Umfang von den gesetzlichen Krankenkassen getragen wird. Ihre Gesundheit sollte Ihnen das aber wert sein!