zahnärztliche Schlafmedizin

Die zahnärztliche Schlafmedizin ist ein Gebiet, das mehr und mehr an Bedeutung gewinnt, da sich mit der Therapie von Schlafstörungen und Schlafapnoe schwere (Folge-)Krankheiten vermeiden oder zumindest lindern lassen.

Mit zunehmendem Alter spielen Schlafstörungen eine immer größere Rolle. Während im Alter von 30 Jahren nur 10% der Männer und 5% der Frauen schnarchen sind es im Alter von 60 Jahren schon 60% der Männer und 40% der Frauen.

Aber Schnarchen ist nicht gleich Schnarchen. Das kann vom harmlosen gelegentlichen Schnarchen bis zur gesundheitsgefährdenden Schlafapnoe gehen. Ein breites Spektrum.

Für erste Informationen laden Sie sich bitte den Flyer der DGZS direkt hier

oder auf der Download-Seite herunter

 

Vielen Dank